20101109

Baumtest und Tierfamilientest

Heute interessierte ich mich dafür, was die typischen Spiele von Mädchen in verschiedenem Alter seien. Im Internet fand ich fast nur Mangelliteratur. Überall mangelt es. Die Entwicklung der Kinder wird immer anhand dessen beschrieben, was sie alles noch nicht können. Ein Kind ist also ein Mängelexemplar des Erwachsenen. Und massenweise wird Aggressivität bei Mädchen themati- und problematisiert. Beim Lesen wurde ich auch aggressiv!!! Auch scheint man sich nicht einigen zu können, wer benachteiligter ist, die Jungs oder die Mädchen. Außerdem sind die bösen Männer ein Problem, weil sie Frauen bzw. Mädchen zum Objekt machen und ihnen z.B. auf der Straße nachpfeifen. Und die armen Mädchen sind Opfer. Die armen Jungs auch, weil ja jetzt lange genug die Mädchen aufgrund ihrer Benachteiligung bevorzugt wurden und nun die Jungs die Benachteiligten sind. Am Ende der furchtbaren Suche landete ich auf einer Seite mit psychologischen Tests für Kinder, die noch ein Trauma brauchen. Das musste ich natürlich sofort ausprobieren. Keine Ahnung, welches Trauma ich jetzt habe und in welchem Alter ich gerade bin.

Test (c) Naseen Kiliani

20101108 Jetzt kommt das Trauma ans Licht!! links: Baumtest; rechts: Tierfamilientest

Aufgabe Baumtest: Male einen Baum, der dann (frauenzeitschriftspsychologisch, aber unter dem Label der Wissenschaft) gedeutet wird.
Aufgabe Tierfamilie: Male deine Familie als Tiere. Nummeriere und bezeichne die Mitglieder in der Reihenfolge, wie sie gemalt wurden. Was du als deine Familie definierst, ist dir überlassen. Das wird dann gedeutet.

Kommentare:

Naseen hat gesagt…

nickipick (- falls du das liest -), der kleine vogl rechts, das bist du, hast sogar ne krone (als ersatz für deine hellblaue wohnung, meine principessa), nichts so ne punkfrisur wie ich... und der große S hat ein paar (viele) vögl an der waffel - wie im echten leben. am ende bin ich doch ganz zufrieden mit meinem unterbewusstsein.

vogelmaler hat gesagt…

Das wär ja mal ne Idee: die Familie als Vogelfamilie (solche Ausbeulungen des Themas sind ja auch immer interessant...) - mal sehen, vielleicht gehe ich da auch mal dran - der Vogel als Selbstportrait hat was

Naseen hat gesagt…

Haha, Du bist's! Der Vogelmalerexperte! - Ich weiß nicht, warum ich die "Familie" als Vögel malte, es passierte ohne Nachzudenken. In der Testbeschreibung steht, dass die Wahl der Tierart häufig auf Vogel (neben Schlange (!) und Hase) fiele. - Eigentlich sind es sowieso die Meisen vor meinem Fenster, die viel mehr meine Familie sind als alle anderen Leute...

 
Tatjana Rienecker