20101016

Pinselablage Modell “Tetrapak”

Pinselablage Tetrapack (c) Naseen KilianiPinselablage Tetrapack (c) Naseen KilianiPinselablage Tetrapack (c) Naseen Kiliani

Bis vor kurzem habe ich meine Ölmalerei-Pinsel nach Gebrauch einfach stehend in Wasser gestellt – das funktioniert hervorragend, wenn man sowieso grobe, billige Pinsel benutzt und diese nicht ständig umständlich reinigen will. Im Zuge feinerer Arbeiten musste ich nach jeder Malaktion alle Pinsel reinigen. Sie in Terpentin zu hängen verursacht zu viel ungesunde Düfte; ich hängte sie in Olivenöl (ein Tipp von Dirk Schmitt). Die Pinsel halten aber in diesem Pinselwäscher mit Metallspirale, den ich mir leistete, nicht gut! Und der Platz war beschränkt. Ich brauchte eine Lösung, wo die Pinsel nicht rausrutschen können und gleichzeitig die Spitzen nicht verbogen werden: Modell “Tetrapak”. Hier ruhen die Pinselspitzen flach im Olivenöl und es funktioniert hervorragend. Eine Lösung auch für den kleinen Geldbeutel.

Kommentare:

scherl hat gesagt…

korrektes gerät!
(das wäre doch was - nach dem hartzIV-24-euro-sessel, jetzt der 0-euro-pinselaufbewahrer ... ich könnte noch kochrezepte beisteuern ...)

hatte meine ölpinsel mal 6 jahre im wasser ...

Naseen hat gesagt…

Ohja, die Kochrezepte, da kann ich auch mithalten!! -
Ich habe meine Pinsel nach Monaten im Wasser tatsächlich wieder sauber bekommen, hätte ich nicht gedacht. -
Den Erfinder des HIV-Sessels habe ich neulich übrigens lustigerweise kennengelernt. Bei einer Veranstaltung zu nachhaltigem Design, wo ich nur zufällig gelandet bin, weil die Zeitung Balkon&Garten dort irgendwie mitmischte und sie das auf ihrem Blog gepostet haben - und ich zu Fuß hinlaufen konnte. Zuerst ihn und dann hab ich den Sessel gegoogelt. Schöne Sache, auch wenn ich immer wieder enttäuscht bin, wie teuer Holz im Baumarkt ist. Ich würde sonst mehr damit machen!! Das fertige Regalboard mit Holzwinkeln, Schrauben und Dübeln war billiger als ein einfaches Holzbrett. Irgendwie stimmt da doch was nicht...

scherl hat gesagt…

wenn ichs richtig aufm zettel hab (mein sägewerksspezi hat mir das mal auseinandergesetzt), kommts daher, daß die komplettpakete aus holzwerken kommen, die fett durch kredite etc subventioniert werden …

Naseen hat gesagt…

Na, wundern würd's mich nicht!

 
Tatjana Rienecker